P-Konto – das nicht pfändbare Girokonto

Vielen Deutschen geht es so, dass sie teilweise hoch verschuldet sind und immer häufiger kommt es zu Kontopfändungen. Das bedeutet oft auch, dass auf dem normalen Girokonto nichts mehr möglich ist. Also weder Überweisungen noch Bargeldabhebungen. Dabei wird das herkömmliche Girokonto sozusagen wertlos. Davor kann das P-Konto schützen, denn hierbei handelt es sich um ein nicht pfändbares Konto. Dieses Konto muss immer bei der Bank beantragt werden und jedes normale Girokonto kann zu einem P-Konto umgewandelt werden.

Girokonten

 

Wer nun also in finanzielle Schwierigkeiten kommt und eventuell die Pfändung ansteht, dann ist es an der Zeit einen Termin mit der Bank zu vereinbaren. Gleich handeln und ein p-Konto eröffnen. Wichtig ist es zum Gespräch, alle wichtigen Unterlagen mitzubringen, denn nur so kann die Bank entscheiden. Dabei ist es vor allem sehr wichtig, die Belege zu bringen, welche die Einkünfte belegen. Grundsätzlich gibt es immer einen Basiswert, welches das P-Konto betrifft, die Bank aber wird eine Berechnung erstellen und so die genaue grenze festlegen.

Der Unterschiede P-Konto und Girokonto

Ein P-Konto wird normalerweise wie ein Girokonto geführt, aber dieses Konto muss dann immer in Gegensatz zu einem Girokonto ein Guthaben aufweisen. Was bedeutet, einen Dispo, wie das bei einem Girokonto in der Regel der Fall ist, wird es nicht mehr geben. Wie Sie ein Girokonto eröffnen wird natürlich online erklärt. Grundsätzlich wird auch jedem die Möglichkeit geboten, ein P-Konto einzurichten. Sollte es dann zu einer Kontopfändung kommen, dann wird die Bank, das Geld bis zu dem Freibetrag an die Gläubiger weiterleiten. Dieses Geld wird dann immer auf einem Zwischenkonto gelagert.

Kommt es zu einer Kontopfändung, dann wird der Inhaber des Kontos natürlich immer entsprechend darüber informiert werden. Selbst Selbstständige haben die Möglichkeit ein P-Konto zu eröffnen. Jeder der ein P-Konto eröffnet muss auch wissen, dass die Schufa automatisch die Information darüber bekommen wird. Ein solches Konto darf von jedem nur einmal eingerichtet werden.